Afrikanische Literatur – Der vergessene Schatz in Afrika!?

Afrikanische Literatur – Der vergessene Schatz in Afrika!?

Heinrich Heine, Bertolt Brecht, Ferdinand von Schirach oder Johann Wolfgang von Goethe sind bekannte Literaten. Doch wie sieht es mit Literaten afrikanischer Herkunft aus? Diese Frage ging der Verein Yes Afrika e.V. auf die Spur und lud die angesehene Referentin Vivian Spangardt ein, um den interessierten Teilnehmern die Situation auf dem weltweiten Buchmarkt darzustellen.

Vivian Spangardt, die unter anderem in Kenya studiert hat, stieg in ihrem Vortrag „Afrikanische Literatur – Der vergessene Schatz in Afrika!?“ ein, damit zuerst zu erklären was unter dem Begriff „Literatur“ zu verstehen ist. Dabei machte sie deutlich, dass unter dem Begriff „Literatur“ nicht nur schriftliche Erzeugnisse verstanden werden, sondern auch mündliche Erzeugnisse

Anschließend stellte die Vortragende einige bekannte afrikanische Schriftsteller dar wie unter anderem Chinua Achebe aus Nigeria, der vor allem wegen seines Werkes „Things Fall Apart“ bekannt geworden ist. Der Roman, der als ein Meilenstein in der afrikanischen Literatur gilt, schildert am Exempel eines Igbo-Dorf auf tragische Weise, wie eine nach althergebrachten, patriarchalen Regeln funktionierende afrikanische Gesellschaft durch das Eindringen christlicher Missionare und kolonialer Herrschaft zerfällt.

Des Weiteren versuchte die Referentin Ursachen anzuführen warum die afrikanische Literatur solch eine Geringschätzung auf dem weltweiten Buchmarkt erhält. Als möglichen Grund führte sie die häufige Erwähnung der Kolonialgeschichte, die zu einem Desinteresse führen könnte.  

Am Ende des Seminars unterhielten sich die Gäste untereinander ausgiebig. 

 

Wer mehr über afrikanische Literatur erfahren möchte kann sich für das African Book Festivalbegeistern, das demnächst wieder stattfinden wird.

Schreibe einen Kommentar